Fredy A. Lienhard, Ostschweizer Geschäftsmann und Rennfahrer, war gleichzeitig auf der Suche nach einer passenden Räumlichkeit, in der er seine Fahrzeugsammlung einer breiten Öffentlichkeit präsentieren konnte. Nach Umbauarbeiten der denkmalgeschützten Hallen konnte im Mai 2009 die Ausstellung eröffnet werden.

Die autobau AG hat auf dem Areal die autobau Erlebniswelt und die autobau Factory geschaffen.

Die autobau Erlebniswelt zeigt jeweils rund 80 Fahrzeuge aus dem nationalen und internationalen Motorrennsport sowie Sportwagen. Die Erlebniswelt beherbergt die Sammlung verschiedener Automobile in historischen und denkmalgeschützten Industriehallen. In der autobau Factory arbeiten eigenständige Betriebe aus der Automobilbranche.