Der Porsche Carrera Cup Deutschland ist ein Markenpokal des Automobilherstellers Porsche, der im Rahmenprogramm der DTM stattfindet. Seit 1990 gibt es den laut Angabe des Veranstalters schnellsten Markenpokal Europas mit den Porsche-Fahrzeugen vom Typ Porsche 911 GT3 Cup. Ihm folgten weltweit zahlreiche weitere Porsche Carrera Cups. Als Vorläuferserie zur deutschen Meisterschaft gilt der bis 1989 ausgetragene Porsche 944 Turbo Cup.

Das Reglement schreibt eine technische Gleichheit aller teilnehmenden Wagen und u. a. einen Einheitsreifen von Michelin vor. Gefahren wurde bis zur Saison 2005 mit der Rennsportversion des Porsche 911 GT3, die maximal 287 kW (390 PS) bei 7300 1/min leistet und eine Spitzengeschwindigkeit von 270 km/h erreicht. Seit dem Jahr 2006 wird der bereits seit 2005 im Porsche Supercup anzutreffende 911 GT3 Cup (997) eingesetzt. Das Fahrzeug verfügt nun über ein sequentielles Getriebe mit Gangwechseln ohne Zugkraftunterbrechung. Die Leistung wurde auf 294 kW (400 PS) erhöht. Ab dem Modelljahr 2008 liegt die Leistung bei 309 KW (420 PS).